Auf dieses Fest haben wir uns sehr gefreut und viele Helfer waren nötig, damit es so großartig gelingen konnte.

Das Wichtigste ist natürlich die Bewirtung Die Frauen hatten sich schon Tage vorher stundenlang auf dieses Wochenende vorbereitet. So gab es an unserem Stand eine unüberschaubare Auswahl aus der arabischen Küche an süßem und salzigem syrischem Fingerfood und köstlichen arabischen Kaffee. 

 

Geschichten aus 1001 und einer Nacht wurden gelesen und bei Kaffee zu Gesprächen und Begegnungen geladen. Geflüchtete, Einheimische und ortsfremde Besucher vermischten sich bei Getränk, Imbiss und Backgammonspiel mit den Akteuren im Zelt. Und ehe man sich versah, hatte man einen Button mit seinem Namen auf deutsch mit arabischer Übersetzung, an seiner Kleidung.

 

Das Kinderschminken war ein voller Erfolg. Geduldig warteten die Kinder in einer langen Schlange an diesem heißen Sommerwochenende darauf, dass sie zum Schminken dran kamen. Schließlich sah man auf dem ganzen Seefest Kinder mit glitzernden, bunten und  strahlenden Gesichtern.

 

Für musikalische Untermalung sorgte Ali mit seiner Gitarre und hin und wieder wurde dazu getanzt und gesungen und natürlich gelacht.